Wieso ist das GG so schwammig…

Art. 2

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

Was ist denn das Sittengesetz?

Wikipedia:

Das Sittengesetz ist keine ausformulierte, schriftlich niedergelegte Norm sondern ein Ausdruck dessen, was in der Allgemeinheit und dem allgemeinen Rechtsempfinden nach als sittengemäß bzw. anstößig gilt. Insofern wird es als eine quasi kollektive Übereinkunft darüber, was für das Zusammenleben gesitteter Wesen verbindlich sein soll, stark durch die Ansichten der Gesellschaft und die dort vorherrschenden Moralvorstellungen geprägt. Es ist also einem steten Fluss unterworfen.

Ach Mensch, d.h. ein paar Politiker reichen aus, um aus “Paintball” ein “simuliertes Töten” zu machen und zu verbieten.

Wieso ist “Spass haben” eigentlich kein Grundrecht???

Im Ernst: Wieso nicht?? Oder ist es?

Wie kann es zulässig sein einer Gruppe von Menschen, die niemandem was zu Leide tun ihren Spass zu verbieten, ohne irgendeine Kausalkette zu benennen, die aufzeigt, dass dadurch Schaden entsteht..

Eigentlich glaube ich nicht, dass das Verbot eine Chance hat in Karlsruhe durchzukommen, ist halt Wahlkampf. Aber das sowas en passant mal ein paar Existenzen –den kenne ich, habe grade letzte Woche da ein Packet abgeholt– vernichtet, ist wohl Kollateralschaden.

Und DAS ist nun echter realer Schaden, der hier ensteht.

Meine Damen und Herren, es reicht, reißen sie sich bitte mal zusammen!